Social Media

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

4 Stunden

Tobias Stockhoff

"Die Liebe ist stärker als der Tod" - so steht es auf dem Ehrenmal des St. Marien-Friedhofes in Hervest. Am heutigen Volkstrauertag haben wir nach einem Gottesdienst in der St. Marien-Kirche der Kirchengemeinde St. Paulus - Dorsten - Hervest gemeinsam mit Vertretern der Schützenvereine, der Freiwillige Feuerwehr Dorsten - Löschzug Hervest I, der Blasmusik St. Marien e.V., der Bundeswehr, und des Rates, der Verwaltung und vielen Bürgerinnen und Bürgern an die Opfer von Krieg und Gewalt erinnert. Wir können die Vergangenheit nicht ungeschehen machen. Es ist aber unsere Aufgabe, dass sich die Vergangenheit nicht wiederholt. Neben zahlreichen Königen und der Königin Claudia des Schützenverein St. Marien Dorsten war heute auch Aaron Bowie, der Schützenkönig des Allgemeiner Bürger-Schützen-Verein Dorsten e.V. anwesend. König Aaron lebt in Schottland und ist für den Volkstrauertag extra angereist. Wenn aus Feinden Freunde werden, dann sind wir auf dem richtigen Weg. Lasst uns daran gemeinsam weiterarbeiten.

Dorsten - die Stadt, die für die Zukunft erinnert! (y)
... mehr ansehenweniger ansehen

Die Liebe ist stärker als der Tod - so steht es auf dem Ehrenmal des St. Marien-Friedhofes in Hervest. Am heutigen Volkstrauertag haben wir nach einem Gottesdienst in der St. Marien-Kirche der Kirchengemeinde St. Paulus - Dorsten - Hervest gemeinsam mit Vertretern der Schützenvereine, der Freiwillige Feuerwehr Dorsten - Löschzug Hervest I, der Blasmusik St. Marien e.V., der Bundeswehr, und des Rates, der Verwaltung und vielen Bürgerinnen und Bürgern an die Opfer von Krieg und Gewalt erinnert. Wir können die Vergangenheit nicht ungeschehen machen. Es ist aber unsere Aufgabe, dass sich die Vergangenheit nicht wiederholt. Neben zahlreichen Königen und der Königin Claudia des Schützenverein St. Marien Dorsten war heute auch Aaron Bowie, der Schützenkönig des Allgemeiner Bürger-Schützen-Verein Dorsten e.V. anwesend. König Aaron lebt in Schottland und ist für den Volkstrauertag extra angereist. Wenn aus Feinden Freunde werden, dann sind wir auf dem richtigen Weg. Lasst uns daran gemeinsam weiterarbeiten.  Dorsten - die Stadt, die für die Zukunft erinnert! (y)

4 Stunden

Tobias Stockhoff

40 Jahre Dorstener Kinder- und Jugendferienstiftung - und die Goldene Ehrennadel der Stadt Dorsten für den Gründer dieser wichtigen Stiftung, Manfred Przybylski. Dazu ein wunderbarer Benefiz-Kabarettabend mit Simone Solga - Kabarett. Ein herzliches Dankeschön an Eden Fähnrich und Ihr Team, die den Abend exzellent vorbereitet haben. Dazu ein herzliches Dankeschön an zahlreiche Sponsoren und Spender, stellvertretend die Sparkasse Vest Recklinghausen in Dorsten, welche jedes Jahr das "Neujahrskonzert" zugunsten der Kinderferienstiftung unterstützt.

Manfred Przybylski hat 1979 die Ferienstiftung Dorsten e.V. gegründet und ermöglicht Kindern seitdem jedes Jahr aufs Neue, unbeschwert ihre Ferien zu genießen. In Abstimmung mit den freien Wohlfahrtsverbänden konnten in den letzten Jahren durchschnittlich etwa 80 Kinder pro Jahr an Ferienmaßnahmen, die von diesen Verbänden organisiert wurden, teilnehmen.

Die Grundidee war, Kinder aus einkommensschwachen Familien, die Möglichkeit zu bieten, an Kinderferienmaßnahmen teilzunehmen. Die Stiftung unterstützt dabei in Zusammenarbeit mit der Stadt die Finanzierung dieser Projekte. Im Laufe der Jahre haben viele Künstler die Stiftung und Manfred Przybylskis Idee mit Benefizkonzerten unterstützt – unter anderem auch Hanns Dieter Hüsch.

Manfred Przybylski hatte schon immer eine stark ausgeprägte soziale Grundeinstellung. Nachdem er die Arbeit im Bergwerk aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben konnte, entschied er sich, seine soziale Intention auch beruflich auszuleben. So absolvierte er diverse Praktika in Jugendämtern, SOS Kinderdörfern und arbeitete in mehreren Lehrlings- und Knappenheimen, ehe er sein Abitur nachholte und Sozialarbeit studierte.

Im Anschluss hieran übernahm er die Leitung der Carl-Duisberg-Gesellschaft für Fach- und Führungskräfte in Entwicklungsländern. Seine Arbeit wurde stets von dem Gedanken getragen, anderen Menschen zu unterstützen, was sicher auch begründet war aus seiner familiären Vorprägung.

Mit seiner Firma Buch und Ton, deren Tourismuszweig seit 1980 als PR Ultramar bekannt ist, startete er bereits 1972 in der Tourismusbranche und organisiert inzwischen nicht nur Fernreisen, sondern auch Studienreisen in Zusammenarbeit mit der Volkshoch-schule. Seine Liebe zum Reisen, die er so ausleben konnte, floss dann schließlich auch in die Gründung der Ferienstiftung mit ein.

Manfred Przybylskis Leben ist seit jungen Jahren von dem Bedürfnis geprägt, anderen Menschen zu helfen und ihnen eine Freude zu bereiten. Sein großartiges Engagement rund um die Ferienstiftung Dorsten e.V. verdient größten Respekt und Dank.

Dorsten - die VorbilderStadt! (y)
... mehr ansehenweniger ansehen

40 Jahre Dorstener Kinder- und Jugendferienstiftung - und die Goldene Ehrennadel der Stadt Dorsten für den Gründer dieser wichtigen Stiftung, Manfred Przybylski. Dazu ein wunderbarer Benefiz-Kabarettabend mit Simone Solga - Kabarett. Ein herzliches Dankeschön an Eden Fähnrich und Ihr Team, die den Abend exzellent vorbereitet haben. Dazu ein herzliches Dankeschön an zahlreiche Sponsoren und Spender, stellvertretend die Sparkasse Vest Recklinghausen in Dorsten, welche jedes Jahr das Neujahrskonzert zugunsten der Kinderferienstiftung unterstützt.  Manfred Przybylski hat 1979 die Ferienstiftung Dorsten e.V. gegründet und ermöglicht Kindern seitdem jedes Jahr aufs Neue, unbeschwert ihre Ferien zu genießen. In Abstimmung mit den freien Wohlfahrtsverbänden konnten in den letzten Jahren durchschnittlich etwa 80 Kinder pro Jahr an Ferienmaßnahmen, die von diesen Verbänden organisiert wurden, teilnehmen.  Die Grundidee war, Kinder aus einkommensschwachen Familien, die Möglichkeit zu bieten, an Kinderferienmaßnahmen teilzunehmen. Die Stiftung unterstützt dabei in Zusammenarbeit mit der Stadt die Finanzierung dieser Projekte. Im Laufe der Jahre haben viele Künstler die Stiftung und Manfred Przybylskis Idee mit Benefizkonzerten unterstützt – unter anderem auch Hanns Dieter Hüsch.  Manfred Przybylski hatte schon immer eine stark ausgeprägte soziale Grundeinstellung. Nachdem er die Arbeit im Bergwerk aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben konnte, entschied er sich, seine soziale Intention auch beruflich auszuleben. So absolvierte er diverse Praktika in Jugendämtern, SOS Kinderdörfern und arbeitete in mehreren Lehrlings- und Knappenheimen, ehe er sein Abitur nachholte und Sozialarbeit studierte.  Im Anschluss hieran übernahm er die Leitung der Carl-Duisberg-Gesellschaft für Fach- und Führungskräfte in Entwicklungsländern. Seine Arbeit wurde stets von dem Gedanken getragen, anderen Menschen zu unterstützen, was sicher auch begründet war aus seiner familiären Vorprägung.  Mit seiner Firma Buch und Ton, deren Tourismuszweig seit 1980 als PR Ultramar bekannt ist, startete er bereits 1972 in der Tourismusbranche und organisiert inzwischen nicht nur Fernreisen, sondern auch Studienreisen in Zusammenarbeit mit der Volkshoch-schule. Seine Liebe zum Reisen, die er so ausleben konnte, floss dann schließlich auch in die Gründung der Ferienstiftung mit ein.  Manfred Przybylskis Leben ist seit jungen Jahren von dem Bedürfnis geprägt, anderen Menschen zu helfen und ihnen eine Freude zu bereiten. Sein großartiges Engagement rund um die Ferienstiftung Dorsten e.V. verdient größten Respekt und Dank.  Dorsten - die VorbilderStadt! (y)

4 Stunden

Tobias Stockhoff

Ein tolles Konzert - des Akkordeonorchesters der Musikschule Dorsten fand ausnahmsweise im Forum der Volkshochschule Dorsten - VHS Dorsten statt, da das Dach der Aula des Gymnasium Petrinum Dorsten aktuell saniert wird. André Nieblich hat das Orchester nicht nur in Innsbruck beim Internationalen Wettbewerb weit vorne platziert. Auch in Dorsten waren die Besucherinnen und Besucher beeindruckt von der Vielseitigkeit und vom Können unseres Orchesters!

Dorsten - die MusikStadt! (y)
... mehr ansehenweniger ansehen

Ein tolles Konzert - des Akkordeonorchesters der Musikschule Dorsten fand ausnahmsweise im Forum der Volkshochschule Dorsten - VHS Dorsten statt, da das Dach der Aula des Gymnasium Petrinum Dorsten aktuell saniert wird. André Nieblich hat das Orchester nicht nur in Innsbruck beim Internationalen Wettbewerb weit vorne platziert. Auch in Dorsten waren die Besucherinnen und Besucher beeindruckt von der Vielseitigkeit und vom Können unseres Orchesters!  Dorsten - die MusikStadt! (y)

1 Tag

Tobias Stockhoff

ZAHLE, WAS DU WILLST! - gilt im Atlantis Dorsten gilt am Dienstag (19.11.2019). Der Besuch im Atlantis lohnt sich am Dienstag (19. November) gleich doppelt. Besucherinnen und Besucher des Erlebnisbades können an diesem Tag die Höhe des Eintrittspreises, den sie zahlen möchten, selbst bestimmen. Auch in der Gastronomie wird es besondere Angebote geben. Außerdem bietet das Atlantis besondere Fitness- und Wellnessangebote an. Grund ist eine Umstellung des Kassensystems am Dienstag.

Der gesamte Erlös des Tages geht zu 100 Prozent an die Aktion Adventslichter der Dorstener Zeitung. Jeder Gast hilft mit seinem Besuch also auch benachteiligten Dorstener Bürgerinnen und Bürgern. Wir freuen uns sehr, dass wir durch die Aktion des Atlantis die Aktion Adventslichter und somit das große soziale Engagement der Dorstener Zeitung unterstützen können. Wir hoffen natürlich, dass die Besucherinnen und Besucher am Dienstag zahlreich ins Bad kommen und eine großzügige Spendensumme zusammenkommt.

Das neue Kassensystem eröffnet den Atlantis-Besuchern dann ab Mittwoch ganz neue digitale Möglichkeiten. Ein Tag im Freitzeitbad kann schon vorab am Handy oder am PC geplant und gebucht werden. Bei dem neuen Angebot handelt es sich natürlich um ein zusätzliches: Gäste, die das Atlantis weiterhin analog besuchen möchten, können das tun.
Nicht nur bei der Buchung des Eintritts schafft das Kassensystem neue Möglichkeiten. Es hat auch Auswirkungen auf die Zeit, die die Gäste im Bad verbringen. Wer das gastronomische Angebot im Atlantis nutzt, dort etwas isst, bekommt nämlich eine Zeitgutschrift von einer halben Stunde. So werden aus drei Stunden dreieinhalb Stunden.

Dorsten - die FreizeitStadt! (y)
... mehr ansehenweniger ansehen

ZAHLE, WAS DU WILLST! - gilt im Atlantis Dorsten gilt am Dienstag (19.11.2019). Der Besuch im Atlantis lohnt sich am Dienstag (19. November) gleich doppelt. Besucherinnen und Besucher des Erlebnisbades können an diesem Tag die Höhe des Eintrittspreises, den sie zahlen möchten, selbst bestimmen. Auch in der Gastronomie wird es besondere Angebote geben. Außerdem bietet das Atlantis besondere Fitness- und Wellnessangebote an. Grund ist eine Umstellung des Kassensystems am Dienstag.  Der gesamte Erlös des Tages geht zu 100 Prozent an die Aktion Adventslichter der Dorstener Zeitung. Jeder Gast hilft mit seinem Besuch also auch benachteiligten Dorstener Bürgerinnen und Bürgern. Wir freuen uns sehr, dass wir durch die Aktion des Atlantis die Aktion Adventslichter und somit das große soziale Engagement der Dorstener Zeitung unterstützen können. Wir hoffen natürlich, dass die Besucherinnen und Besucher am Dienstag zahlreich ins Bad kommen und eine großzügige Spendensumme zusammenkommt.  Das neue Kassensystem eröffnet den Atlantis-Besuchern dann ab Mittwoch ganz neue digitale Möglichkeiten. Ein Tag im Freitzeitbad kann schon vorab am Handy oder am PC geplant und gebucht werden. Bei dem neuen Angebot handelt es sich natürlich um ein zusätzliches: Gäste, die das Atlantis weiterhin analog besuchen möchten, können das tun. 
Nicht nur bei der Buchung des Eintritts schafft das Kassensystem neue Möglichkeiten. Es hat auch Auswirkungen auf die Zeit, die die Gäste im Bad verbringen. Wer das gastronomische Angebot im Atlantis nutzt, dort etwas isst, bekommt nämlich eine Zeitgutschrift von einer halben Stunde. So werden aus drei Stunden dreieinhalb Stunden.  Dorsten - die FreizeitStadt! (y)

Kommentar auf Facebook

Gute Aktion 👍

****** sportliches Vorhaben mit Herz 💙👍🤩

Müsste öfters kommen! Also bis Dienstag 👍😁

2 Wochen

CDU Dorsten

Was steckt eigentlich hinter der wertschätzenden Leistungs- und Gefahrenprämie für freiwillige Feuerwehrleute? Dorsten-Online.de hat unseren Bürgermeister Tobias Stockhoff dazu befragt.

Wir sagen als CDU Dorsten: Danke für den ehrenamtlichen Dienst der Frauen und Männer in der Freiwilligen Feuerwehr Dorsten!
... mehr ansehenweniger ansehen

Video image

Kommentar auf Facebook

1 Monat

Junge Union Dorsten

Heute, am 3. Oktober, feiern wir die Deutsche Einheit. Wir können mit Stolz auf unser vereintes und freies Land blicken! 🇩🇪
#TagderdeutschenEinheit
... mehr ansehenweniger ansehen

2 Monate

CDU Dorsten

Fotos von CDU Dorstens Beitrag ... mehr ansehenweniger ansehen

Image attachment
Mehr laden