Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
6 Tage
CDU Dorsten

Für einige Schülerinnen und Schüler beginnt heute der erste Schultag, für andere nur ein neues Schuljahr. Wir wünschen einen guten Start! 💪🏼

🏼

#cdu
du e fürdorsten einschulung #cdudorsten en chülerinnen
... mehr ansehenweniger ansehen

Für einige Schülerinnen und Schüler beginnt heute der erste Schultag, für andere nur ein neues Schuljahr. Wir wünschen einen guten Start! 💪🏼

#cdu #schule #dorsten #fürdorsten #einschulung #cdudorsten #schulen #schülerinnen #schüler
1 Monat
CDU Dorsten

Repost @cdu_fraktion_nrw:

Die Flutkatastrophe hat eine tiefe Narbe auf der Seele unseres Landes hinterlassen. 49 Menschen kamen allein in unserem Bundesland ums Leben, viele weitere verloren ihr Zuhause. Nun jährt sich dieser Schicksalstag zum ersten Mal. Wir alle haben die schrecklichen Bilder noch vor Augen. Wir denken an all diese Menschen, deren Leben das zerstörerische Wasser mit voller Wucht getroffen und für immer verändert hat.
... mehr ansehenweniger ansehen

Repost @cdu_fraktion_nrw:

Die Flutkatastrophe hat eine tiefe Narbe auf der Seele unseres Landes hinterlassen. 49 Menschen kamen allein in unserem Bundesland ums Leben, viele weitere verloren ihr Zuhause. Nun jährt sich dieser Schicksalstag zum ersten Mal. Wir alle haben die schrecklichen Bilder noch vor Augen. Wir denken an all diese Menschen, deren Leben das zerstörerische Wasser mit voller Wucht getroffen und für immer verändert hat.
2 Monate
CDU Dorsten

Wir freuen uns, dass Josef Hovenjürgen künftig als Parlamentarischer Staatssekretär für die Belange des Ruhrgebiets und der Ruhrkonferenz bei der Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Digitalisierung tätig sein wird. Ministerpräsident @hendrik.wuest sieht Josef Hovenjürgen als profunden Kenner des Ruhrgebiets und als starke Stimme für die Metropolregion Ruhr. 💪🚀
Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei der Arbeit.
... mehr ansehenweniger ansehen

Wir freuen uns, dass Josef Hovenjürgen künftig als Parlamentarischer Staatssekretär für die Belange des Ruhrgebiets und der Ruhrkonferenz bei der Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Digitalisierung tätig sein wird. Ministerpräsident @hendrik.wuest sieht Josef Hovenjürgen als profunden Kenner des Ruhrgebiets und als starke Stimme für die Metropolregion Ruhr. 💪🚀
Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei der Arbeit.
2 Monate
CDU Dorsten

Nicht schlecht staunten die Mitglieder der CDU-Fraktion beim Betreten der Baustelle des entstehenden Bürgerbahnhofs. 😎
Im Rahmen des Programms "Wir machen MITte" wird das 1874 erbaute Bahnhofsgebäude zu einem "Bürgerbahnhof" mit Veranstaltungsräumen usw. umgebaut. Vergangene Woche unternahm die CDU-Fraktion eine Besichtigung und erhielt interessante Einblicke in die Geschichte des Gebäudes sowie die architektonischen Überlegungen des Umbaus. Mit Freude wird die Eröffnung 2023 erwartet. 💃

Für weitere Informationen und Einblicke in den Umbau: www.buergerbahnhof-dorsten.de

#wirmachenmitte #buergerbahnhof #ausaltmachneu #stadtteilentwicklung #dorsten #feldmark #altstadt #cdu #cdunrw #cdudorsten
... mehr ansehenweniger ansehen

2 Monate
CDU Dorsten

🌳 Baumschutz ja – Überregulierung und Restriktionen nein 🌳

„Dem Vorhaben der Grünen scheint die Annahme zu Grunde zu liegen, dass die Dorstener_innen grundsätzlich gesteigertes Interesse haben, Bäume in ihren Gärten zu fällen und ihnen wenig daran läge Natur zu bewahren und die Umwelt zu schützen,“ argumentiert der CDU-Fraktionsvorsitzende Bernd-Josef Schwane gegen den Vorschlag der Grünen eine Baumschutzsatzung für das Dorstener Stadtgebiet zu verabschieden. Die CDU plädiert einstimmig für aktiven Baumschutz; spricht sich jedoch gegen strenge Regulierung und die Einführung von Restriktionen aus.

Der CDU ist der öffentliche und private Schutz von Baum- und Grünbestand wichtig. Die Wahrung der Schöpfung und Schutz der Natur ist unfraglich ein Kernanliegen der CDU. „Uns liegt der Baumschutz am Herzen, aber hierfür kann nicht die alte und nicht praktikable Baumschutzsatzung aus der Schublade gezogen werden,“ so Schwane. Nicht alles bedürfe Vorschriften und Reglementierungen. Hier wirkt der Vorschlag der Grünen eine Reglementierung durch eine inhaltlich scharf gefasste Satzung vorzunehmen wie ein uninspirierter Versuch die Bürger_innen für Klimaschutz zu gewinnen. Haus und Hof, Baum und Garten sind letztlich Privateigentum. Wenn die Bürger_innen Klimaschutz auf ihrem Grund und Boden engagiert umsetzen möchten, bedarf es keiner kritischen Beäugung durch die Stadtverwaltung.

„Für die CDU ist Baumschutz nur gemeinsam mit der Bürgerschaft möglich, sodass wir diesbezüglich nach den Sommerferien zu einem Bürgerforum einladen werden. Hier soll der Austausch zum praktischen Baumschutz sowie zur klimafreundlichen Garten- und Grundstücksgestaltung erfolgen. Wir möchten mit den Bürger_innen ins Gespräch kommen, anstatt für jedes gut gemeinte Vorhaben gleich den satzungspolitischen Holzhammer herauszuholen“, sagt Schwane abschließend.
... mehr ansehenweniger ansehen

🌳 Baumschutz ja – Überregulierung und Restriktionen nein 🌳

„Dem Vorhaben der Grünen scheint die Annahme zu Grunde zu liegen, dass die Dorstener_innen grundsätzlich gesteigertes Interesse haben, Bäume in ihren Gärten zu fällen und ihnen wenig daran läge Natur zu bewahren und die Umwelt zu schützen,“ argumentiert der CDU-Fraktionsvorsitzende Bernd-Josef Schwane gegen den Vorschlag der Grünen eine Baumschutzsatzung für das Dorstener Stadtgebiet zu verabschieden. Die CDU plädiert einstimmig für aktiven Baumschutz; spricht sich jedoch gegen strenge Regulierung und die Einführung von Restriktionen aus.

Der CDU ist der öffentliche und private Schutz von Baum- und Grünbestand wichtig. Die Wahrung der Schöpfung und Schutz der Natur ist unfraglich ein Kernanliegen der CDU. „Uns liegt der Baumschutz am Herzen, aber hierfür kann nicht die alte und nicht praktikable Baumschutzsatzung aus der Schublade gezogen werden,“ so Schwane. Nicht alles bedürfe Vorschriften und Reglementierungen. Hier wirkt der Vorschlag der Grünen eine Reglementierung durch eine inhaltlich scharf gefasste Satzung vorzunehmen wie ein uninspirierter Versuch die Bürger_innen für Klimaschutz zu gewinnen. Haus und Hof, Baum und Garten sind letztlich Privateigentum. Wenn die Bürger_innen Klimaschutz auf ihrem Grund und Boden engagiert umsetzen möchten, bedarf es keiner kritischen Beäugung durch die Stadtverwaltung.

„Für die CDU ist Baumschutz nur gemeinsam mit der Bürgerschaft möglich, sodass wir diesbezüglich nach den Sommerferien zu einem Bürgerforum einladen werden. Hier soll der Austausch zum praktischen Baumschutz sowie zur klimafreundlichen Garten- und Grundstücksgestaltung erfolgen. Wir möchten mit den Bürger_innen ins Gespräch kommen, anstatt für jedes gut gemeinte Vorhaben gleich den satzungspolitischen Holzhammer herauszuholen“, sagt Schwane abschließend.
2 Monate
CDU Dorsten

Es ist bedauerlich, dass die Grünen im Stadtrat polemisch und vollkommen unangemessen auf von unserem Bürgermeister Tobias Stockhoff vorgetragene Bürgerhinweise reagieren, die die Kommunalpolitik in Dorsten allgemein nach ihrem persönlichen Beitrag für den Klima- und Baumschutz fragen.

Unser Fraktionschef Bernd-Josef Schwane hat bereits in der Ratssitzung deutlich gesagt: "Solche Fragen sind berechtigt, denn wir müssen als Mitglieder im Rat der Stadt Dorsten hier eine Vorbildfunktion übernehmen!"

Auch die Grünen in Dorsten werden akzeptieren müssen, dass die Menschen unser Reden und Handeln beobachten und auch kommentieren.Eine Vorbildfunktion haben wir als Ratsmitglieder – auch beim Thema Baumschutz und Umweltschutz. Das ist meine feste Überzeugung. So wird in Dorsten seit zwei Wochen intensiv über die Einführung einer Baumschutzsatzung diskutiert. Alle Ratsfraktionen haben betont, dass man mehr für den Baumschutz tun will. Das ist gut und richtig, denn Bäume sind u. a. O2-Produzenten, CO2-Speicher, Lebensraum für Tiere, dienen als Wasserspeicher und sorgen für Schatten in heißen Sommern.

Aufgrund des Antrages der grünen Ratsfraktion, eine Baumschutzsatzung unmittelbar einzuführen, habe ich einige Reaktionen aus der Bürgerschaft erhalten. Eine enthielt den folgenden Satz:

„Ich habe meinen Beitrag zum Baumschutz auf meinem Grundstück geleistet. Wie sieht es eigentlich mit Ihnen und den Stadtratsmitgliedern aus?“

Im Stadtrat habe ich darauf hingewiesen, dass die Bürger_innen sehr genau schauen, ob wir uns selbst an die Regeln halten, die wir für die Allgemeinheit aufstellen. Wir stehen sozusagen unter ständiger Beobachtung – und das nicht nur beim Baumschutz.

Mich haben diese Hinweise mit durchaus auch kritischem Unterton nachdenklich gestimmt, treffen sie doch den Kern unseres Dorstener Stadt"Dialog für Menschenwürde, Demokratie und Respekt, in dem wir uns in Punkt 10 verpflichtet haben: „Wir wollen jederzeit ein gutes Vorbild sein für unsere Mitmenschen. Deshalb engagieren wir uns und packen an, statt zuzusehen.“

Diese Bürger haben uns darauf hingewiesen, dass unser Reden und unser Handeln stets eine glaubwürdige Einheit bilden sollten. Vorbild sein: Das fordert der Stadtdialog von allen Bürgerinnen und Bürgern und von uns – den 44 ehrenamtlichen Ratskolleginnen und Ratskollegen sowie von mir als Bürgermeister – noch ein bisschen mehr.

Die Grüne Ratsfraktion hielt das Zitieren dieser Bürgerreaktionen für unpassend und bezog es offensichtlich auf die eigenen Mitglieder. Das konnte ich nicht nachvollziehen. Richtig ist doch: Wir alle müssen bei unseren Forderungen und Entscheidungen immer mitdenken, ob wir dabei glaubwürdig und vorbildlich bleiben - egal, welche Partei oder Fraktion.

Glaubwürdige Klima- und Umweltschutzpolitik fängt bei jedem vom uns an. Deshalb habe ich auch alle Ratskolleginnen und Ratskollegen herzlich eingeladen, persönlich etwas für den Baumschutz zu tun, und dort, wo es möglich ist, einen (weiteren) Baum im eigenen Garten zu pflanzen. Der Ratskollege Heiko Raffel (SPD) gab im Anschluss gleich den Hinweis, dass es zahlreiche Initiativen gäbe, wo man kostenlos einen jungen Baum beziehen könne. Ein konstruktive Reaktion eines Ratskollegen auf einen kritische und wohl in Teilen leider auch berechtigte Anmerkung aus der Bürgerschaft!

Dorsten – die Stadt, in der wir als Stadtrat ein Vorbild sein wollen.

#dorsten
#stadtdialog
#stadtrat
#vorbildfunktion
#bürgermeister
#stockhoff
... mehr ansehenweniger ansehen

Es ist bedauerlich, dass die Grünen im Stadtrat polemisch und vollkommen unangemessen auf von unserem Bürgermeister Tobias Stockhoff vorgetragene Bürgerhinweise reagieren, die die Kommunalpolitik in Dorsten allgemein nach ihrem persönlichen Beitrag für den Klima- und Baumschutz fragen.

Unser Fraktionschef Bernd-Josef Schwane hat bereits in der Ratssitzung deutlich gesagt: Solche Fragen sind berechtigt, denn wir müssen als Mitglieder im Rat der Stadt Dorsten hier eine Vorbildfunktion übernehmen!

Auch die Grünen in Dorsten werden akzeptieren müssen, dass die Menschen unser Reden und Handeln beobachten und auch kommentieren.

Kommentar auf Facebook

Ich finde, dass die Grünen das Thema überdrehen und in meinen Augen auch in die völlig falsche Richtung laufen. Alleine was das für ein Bürokratie-Monster würde! Und wie viel Geld dafür draufgeht! Für meine Person haben die Grünen mit ihrem Antrag und ihrem Vorgehen das Gegenteil erreicht. Zumindest eben bei mir. Ich komme mehr und mehr zu der Überzeugung, dass wir gar keine baumschutzsatzung brauchen. Ich würde das Geld lieber in Projekte schieben, die Dorsten wirklich voranbringen. Gerne investieren wir das Geld in Grün und Bäumen. Oder wir unterstützen Imker in unserer Stadt um mehr Vielfalt unter den Insekten zu erreichen. Die Baumschutzsatzung schützt und nützt in meinen Aufen gar nichts! Lasst uns was nützliches tun und keine Verbote aussprechen. Die Bürger in Dorsten brauchen keine Bevormundung. Das haben doch die vergangenen Jahre ohne Satzung gezeigt.

2 Monate
CDU Dorsten

Passend zum Sommeranfang vergangene Tage, wünschen wir allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start in die Sommerferien, welche ab Montag beginnen!

du ch ch on ik s rw en ten mer ien ule ien
... mehr ansehenweniger ansehen

Passend zum Sommeranfang vergangene Tage, wünschen wir allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start in die Sommerferien, welche ab Montag beginnen! 

#cdu #christlich #demokratisch #union #politik #politics  #nrw #dorsten #wirfürdorsten #sommer #sommerferien #schule #ferien #ferienstart
2 Monate
CDU Dorsten

Auch wenn bereits am 01.06. der meteorologische Sommer begonnen hat, beginnt heute um 11:13 Uhr der kalendarische Sommer. Wir wünschen euch einen guten Start in den Sommer!


#cdu
n t r g s
... mehr ansehenweniger ansehen

Auch wenn bereits am 01.06. der meteorologische Sommer begonnen hat, beginnt heute um 11:13 Uhr der kalendarische Sommer. Wir wünschen euch einen guten Start in den Sommer!

#cdu #christlich #demokratisch #union #politik #politics #jungeunion #ju #nrw #dorsten #wirfürdorsten #stadtrat #sommer #sommeranfang #eis #marktplatz
2 Monate
CDU Dorsten

Gelebte Städtepartnerschaft 🇵🇱🇩🇪

Unser Fraktionsmitglied, Franz-Josef Gövert, ist der Einladung aus der Partnerstadt Rybnik gefolgt und vertritt bei den traditionellen Rybniktagen (16.06.-19.06.22) die Stadt Dorsten beim polnischen Nachbarn.

Bild 1: Die Dorstener Delegation, bestehend aus Ratsmitgliedern und Mitgliedern des Freundeskreis Rybnik, besuchte zusammen mit dem polnischen Betreuungsteam die städtischen Feierlichkeiten. Die Stimmung war ganz offensichtlich fröhlich bis heiter. 🔆💃

Bild 2: Franz-Josef Gövert traf selbstverständlich auch den Rybniker Oberbürgermeister Piotr Kuczera (links), welcher sich über den Besuch aus Dorsten sehr freute.

Bild 3 & 4: Die diesjährigen Feierlichkeiten werden auch vom Krieg im ukrainischen Nachbarland begleitet. Herr Gövert informierte sich vor Ort über die neu formierte Initiative 28, die Geflüchtete betreut, bei der Wohnungssuche und der Arbeitsvermittlung unterstützt. Mittlerweile haben etwa 15.000 Ukrainer:innen Zuflucht in Rybnik gefunden.

Bild 5: Auch die Geschichte Rybniks ist ähnlich vom Bergbau geprägt wie die Dorstener. Herr Gövert besuchte vor Ort u.a. die historische Kohlegrube "Ignazy".

#cdu #städtepartnerschaft #rybnik #freundeskreisrybnik #übergrenzenhinweg #zugastbeifreunden #cdunrw #dorsten #dorsteninternational #bergbau
... mehr ansehenweniger ansehen

2 Monate
CDU Dorsten

Mit Fronleichnam erinnern sich Katholiken an das letzte Abendmahl Jesu. Wir wünschen allen, die heute frei haben, einen Feiertag voller Zuversicht.


#cdu
n en ten nam ken
... mehr ansehenweniger ansehen

Mit Fronleichnam erinnern sich Katholiken an das letzte Abendmahl Jesu. Wir wünschen allen, die heute frei haben, einen Feiertag voller Zuversicht.

#cdu #christlich #demokratisch #union #politik #politics #nrw #dorsten #wirfürdorsten #fürdiemenschen #fürdorsten #fronleichnam #katholiken #zuversicht
Mehr laden